60 Jahre Pelikano -
Der Füllhalter für die Schule

Titelbild 60 Jahre Pelikano - Der Füllhalter für die Schule
von Philipp Steiner
Der klassische Füllhalter von Pelikan wurde mit pädagogischer Expertise entworfen und verhilft seit 1960 beim Schreiben lernen. Wir haben uns die Entwicklung des Pelikano genauer angeschaut und tauchen dabei auch in die Firmengeschichte ein. Die Marke überrascht zudem mit einer glitzernden Jubiläumsneuheit. 




Der Pelikano Füllhalter

Link zum Pelikan Füllhalter Pelikano New Edition M im Ofrex Onlineshop
Pädagogische Beratung hilft den Pelikano zu entwickeln

1959 wurde der erste Pelikano auf Grundlage einer umfangreichen Befragung von Erziehern entwickelt, und kam ein Jahr später erstmals auf den Markt. Das Design wurde auf die speziellen Bedürfnisse von Schulkindern ausgerichtet, die gerade das Schreiben lernen. 

Der Halter durfte für die Kinderhand nicht zu schwer sein und bei aufgesteckter Kappe musste der Schwerpunkt möglichst weit vorne liegen, damit der Füller nicht aus der Hand herauskippte. 


Neu für diese Zeit war vor allem der kleckssichere Tintenregler und die Kappe aus Aluminium, die damit bruchsicherer und leichter als herkömmliche Alternativen waren. Die Farbe Blau gab dem Füllhalter bis heute den Grundton. Über die Jahre wurden weiterhin zahlreiche Variationen in zeitgemässen Trendfarben produziert.

1965 wurde der Füller dann weiterentwickelt und Pelikan brachte ein neues Produkt auf den Markt. Der neue Stift hatte eine grosse schwingende Feder bekommen, die dennoch stabil genug war, um dem ungelenken Schreibdruck eines Schreibanfängers standzuhalten. 


Besonders die Federform wurde ständig weiterentwickelt. Denn die Feder muss sowohl elastisch sein um die ungeübte Hand nicht zu verkrampfen, wie auch stabil genug um sich bei Schreibdruck nicht zu verbiegen.

Alle Pelikano Modelle über die Zeit hinweg
Bildquelle: pelikan-collectibles.de

Pelikan hat sich über die Jahre ein beachtliches Archiv aufgebaut, das lange Zeit von Firmenarchivar Jürgen Dittmer betreut und verwaltet wurde. Gemeinsam mit Otto Lütkemeyer und Dominic Rothemel wurde eine überwältigende Dokumentation der Pelikano Füllhalter erschaffen. Für hartgesottene Fans lohnt sich ein Blick in dieses Online-Archiv.

Der Marke ist es gelungen, das Design des heutigen Pelikano so weiterzuentwickeln, dass noch ein Hauch des Originals erkennbar ist. Mittlerweile verfügt der Füllhalter über eine angenehme Griffzone sowie auf Linkshänder ausgerichtete Modelle. Das Tintensichtfenster wurde beibehalten womit der aktuelle Tintenstand zu sehen ist. Die Tintenpatrone ist nach wie vor praktisch auszutauschen. Die Kappe verfügt nun über eine stabilisierende Form. Insgesamt fühlt sich der neuste Pelikano M480 sehr angenehm in der Hand und bereitet nach wie vor Freude am Schreiben. 



Pelikano Magic Ocean (Bald erhältlich) 

Passend zum Jubiläum steigt der Pelikano aus den Wogen herauf und kommt im besonders prachtvollen Schuppenmantel daher. Mit dem Pelikano Magic Ocean bringt Pelikan den Trend der Meerjungfrauen auf den Schreibtisch und lädt in eine wunderbare Unterwasserwelt ein. Der Schaft besteht aus einer gelaserten Schuppenstruktur und sorgt mit kleinen Spiegelplatten im Kunststoff für einen schönen Glitzereffekt. Definitiv ein knallig bunter Mädchentraum.